Arbeitsbericht vom 26.08.2017

Mit dabei waren: Peter Haustein, Werner Heyn, Heinz-Dieter Schmidt, Herbert Spath, Erich Schulz, Eddi Klug

Am heutigen Samstag arbeitete die Arbeitsgruppe an der äußeren Wallgrabenmauer weiter. Hier wurden wieder einige Sandsteine gesetzt und die Zwischenräume ausbetoniert. Weiter wurde der Mauerabschnitt, den wir letzte Woche auf Brüstungshöhe hochgezogen hatten, mit einer Betonkrone gegen Verwitterung versehen. Heinz-Dieter Schmidt kümmerte sich um die Verlegung eines Erdkabels vom Wächterturm bis zum Basteiturm. Dazu wurde am Nachmittag noch ein Graben im Wallgraben ausgebaggert und nach dem Verlegen des Erdkabels gleich wieder zugeschüttet. Bei den Baggerarbeiten kam in der Nähe des Wächterturms eine unversehrte Steinkugel zum Vorschein, die wir zu den Fundstücken im Wächterturm einlagern werden.

Am nächsten Samstag werden wir mit den Arbeiten an der äüßeren Wallgrabenmauer auf Höhe des Seckendorffturmes weitermachen.

Arbeitsbericht vom 19.08.2017

Mit dabei waren: Peter Haustein, Werner Heyn, Gerd Kost, Ewald Fischer, Herbert Spath, Erich Schulz, Eddi Klug

Am heutigen Sanstag holte ein Teil der Arbeitsgruppe, bestehend aus Gerd Kost (Radladerfahrer), Herbert Spath und Eddi Klug die restlichen Sandstandsteine vom Abriss aus Altershausen. Die Steine wurden mit den Radlader auf ein Einachshänger, den uns Rene Freter zur Verfügung stellte geladen. Rene Freter fuhr die Steine dann auch gleich noch auf dem Schloßberg zur Baustelle am Basteitrum. Peter Haustein, Werner Heyn, Ewald Fischer und Erich Schulz arbeitet inzwischen weiter an der äußeren Wallgrabenmauer gegenüber des Seckendorfturmes. Nach Beendigung der Verladearbeiten in Altershausen stießen die drei Helfer zur Arbeitsgruppe im Wallgraben und setzten gemeinsam wieder ein paar Sandsteinreihen. Ein Teil der neu entstanden Mauer wurde mit eine Krone aus Beton versehen. Ebenfalls wurde dann noch gleich weiteres Baumaterial von unserem Lager unter der Brücke zur Baustelle befördert.

Am kommenden Samstag wollen wir die Arbeiten an der äußeren Wallgrabenmauer fortsetzten.

Arbeitsbericht vom 12.08.2017

Mit dabei waren: Peter Haustein, Walter Schneider, Werner Heyn, Gerd Kost, Ewald Fischer, Herbert Spath, Erich Schulz.

An diesem Samstag arbeitet die Arbeitsgruppe an der äußeren Wallgrabenmauer gegenüber des Seckendorfturmes.
Mit hilfe des Radlader der Stadt Königsberg brachten die fleißigen Helfer Sandsteine aus dem Anbruch von Alterhausen auf die Wallgrabenmeuer. Dort wurden sie dann teilweise noch etwas hergerichten und dann vermauert. Dazu mußten wieder einige Michungen an Mörtel und Beton angemischtwerden. Ebenfalls wurden die entstanden Mauerfugen fachmännisch mit einer speziel angerührten Mörtermischung verfüllt. Die Baustelle wurde dann soweit aufgeräumt, dass am kommenden Donnerstag, 17.08.17 die letzte Theateraufführung im Wallgraben stattfinden kann.

Arbeitsbericht vom 05.08.2017

Mit dabei waren: Peter Haustein, Walter Schneider, Werner Heyn, Ewald Fischer, Herbert Spath.

Wie angekündigt wurde heute am 05. August 2017 weiter an der äußeren Wallgrabenmauer gearbeitet.

Zuerst wurde durch die Helfer Mörtel und dann Beton angemischt. Mit dem Mörtel wurde dann wieder einige Sandstein auf die außere Wallgrabenmauer gesetz. Die dabei entstenden Zwischenräume wurden dann mit Beton ausgefüllt. Zum Abschluss wurde dann noch das neu entstandes Mauerstück sauber verfugt.

Auch am mächsten Samstag den 12. August wollen wir mit den Arbeiten an der aüßeren Wallgrabenmauer weiter machen.